top of page

Good News - KW6 & KW7

Aktualisiert: 13. Feb.

Umwelt

Gute Nachrichten aus Europa: Industrie übernimmt Verantwortung für Wasserreinigung



In einer wegweisenden Entscheidung haben sich Unterhändler des Europäischen Parlaments und der EU-Staaten darauf geeinigt, dass Pharmaunternehmen und die Kosmetikindustrie künftig einen Beitrag zur Abwasserreinigung leisten müssen. Gemäß der Vereinbarung sollen Hersteller mindestens 80 Prozent der Reinigungskosten tragen, ergänzt durch nationale Mittel, um sicherzustellen, dass keine Engpässe bei wichtigen Arzneimitteln entstehen und diese weiterhin bezahlbar bleiben.

Die Entscheidung reagiert auf die Tatsache, dass Arzneimittel und Kosmetikprodukte Mikroschadstoffe in das Abwasser einbringen, die von Klärwerken nicht vollständig entfernt werden können. Der Kompromiss, der auf einem Vorschlag der EU-Kommission von Oktober 2022 basiert, wird als bedeutender Schritt für die Umwelt und die menschliche Gesundheit gelobt.

Zukünftig wird das Abwasser verstärkt auf antibiotikaresistente Erreger und Krankheitserreger wie das Coronavirus untersucht werden. Zudem müssen kommunale Klärwerke bis 2045 schrittweise auf den Einsatz erneuerbarer Energien umstellen.

Diese Maßnahmen signalisieren eine verantwortungsvolle und nachhaltige Entwicklung in der EU, in der die Industrie aktiv zur Bewältigung von Umweltproblemen beiträgt und die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger schützt.


Quelle:

 

Neurowissenschaft

Neue Studie: Warum Schreiben per Hand das Gehirn stärkt 



Eine aktuelle Studie bestätigt, dass das Schreiben per Hand das Gehirn effektiver trainiert als das Tippen auf einer Tastatur. Forscher der Norwegischen Universität für Naturwissenschaften und Technologie haben herausgefunden, dass handschriftliches Arbeiten zu einer besseren Verknüpfung von Hirnarealen führt, was zu einem verbesserten Lernerfolg führen kann.

Die Untersuchung zeigt, dass die Bildung von Buchstaben per Hand die Gehirnaktivität stärker anregt als das Tippen auf einer Tastatur. Dieser Effekt trägt dazu bei, dass sich Menschen besser an die Inhalte erinnern können, die sie handschriftlich festhalten. Die Forschung legt nahe, dass die Bewegungen der Finger beim Schreiben wichtige Sinnesinformationen liefern, die das Lernen fördern.

Obwohl die Testpersonen digitale Stifte verwendeten, gelten die Erkenntnisse auch für das Schreiben auf Papier. Daher empfehlen die Forscher, dass Schulkinder im Unterricht die Möglichkeit erhalten sollten, mit Stiften zu schreiben, um die Gehirnaktivität zu stimulieren und das Lernen zu verbessern.

Die Studie hebt jedoch hervor, dass digitale Geräte trotzdem wichtige Werkzeuge bleiben und je nach Situation Vor- und Nachteile haben können. Es ist daher wichtig, den richtigen Einsatz von Schreibmethoden zu wählen, um das Lernen optimal zu unterstützen.


Quelle:

 

Für Frauen

Eisbaden als Therapie bei Wechseljahresbeschwerden



Eine britische Studie enthüllt: Das Schwimmen im kalten Wasser kann die Beschwerden von Frauen in den Wechseljahren erheblich lindern. Über 785 Teilnehmerinnen berichteten von einer signifikanten Verbesserung bei Menstruationsproblemen, Angstzuständen, Stimmungsschwankungen und Hitzewallungen.

Mehr als die Hälfte der Frauen gab an, dass das kalte Wasser ihre Angstzustände und Stimmungsschwankungen deutlich minderte. Ein Großteil der Befragten schwamm gezielt im kalten Wasser, um ihre Symptome zu lindern. Neben der Verbesserung der psychischen Gesundheit nannten die Frauen auch die Freude an Bewegung als Motivation für das Kaltwasserschwimmen.

Die Ergebnisse der Studie, so Studienleiterin Joyce Harper vom University College London, unterstreichen die bereits bekannten Vorteile von kaltem Wasser für die Stimmung und die körperliche Regeneration. Diese Erkenntnisse könnten auch bei der Linderung von Symptomen wie Hitzewallungen und Schmerzen während der Menopause helfen.


Quelle:



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page